Kreisausflug 2003
ins Mangfallgebiet

 

5 mal waren wir in den vergangenen Jahren mit dem Bus unterwegs. Am 27.9. nun machten wir unseren Kreisgruppenausflug per S-Bahn und "fußläufig", wie das so schön im Amtsdeutsch heißt.

Wir waren 12 Erwachsene und ebenso viele Kinder, für Leben war gesorgt. Ziel war das Mangfalltal, Ausgangspunkt die Endstation der S-7, Kreuzstraße.  Von Hohendilching nach Süden begann der Weg steil hinunter ins Tal. Zunächst noch auf Asphaltstraße bis Valley, dann auf der Anderen Seite der Mangfall wieder nach Norden. Hier gingen wir dann, auf schmalem Waldwegen, direkt am Wasser entlang.

Von allen Seiten kommt immer wieder Wasser von den Hängen. Die Quellen im Mangfalltal liefern ja einen Großteil des  Trinkwassers für München.
 

Erste Brotzeit machten wir auf einer Kiesbank am Wasser, bei herrlichem Sonnenschein. Ganz Mutige zogen sogar Schuhe und Strümpfe aus und stiegen ins Wasser. Für die Kindern war natürlich das Spritzen und Steine werfen am Schönsten. Ein kleiner Bub fand sogar eine Kröte, die, nach eingehender Besichtigung in einer Becherlupe, wieder in die Freiheit entlassen wurde.
Es war direkt schwierig alle wieder zum Weitergehen zu bewegen, aber in Grub, auf dem Hochufer, wartete die warme Brotzeit.

Durch ein Wald- und Wiesenstück nach Großhelfendorf ging es zur S-Bahn zurück, die wir mit hängender Zunge erreichten, sonst hätten wir 1 Stunde auf den nächsten Zug warten müssen.

Es hat allen gut gefallen, die Kinder bewältigten die Strecke von ca. 15 km problemlos. Auf der Heimfahrt beschlossen wir, dass diese Form des Ausflugs beibehalten werden soll. Für 2004 wurde eine Fahrt nach Murnau vorgeschlagen.

 

[zurück]