Ortsgruppe
Wörth / Hörlkofen
"Schiefe Bäume fallen um"

 

Seit Jahrzehnten steht in einer Gemeinde so ein Baum da - etwas schräg gewachsen - keiner störte sich daran.
Plötzlich kommt irgend jemand auf die Idee , "der Baum ist eine Gefahr für die Bürger -
er könnte umfallen- er muß weg".

Der Gemeinderat muß sich damit beschäftigen, der Bauausschuß sieht sich das gefährliche Objekt an, die Umweltreferenten dürfen vorsichtshalber gar nicht mitgehen, weil sie sowieso nur für den Baum sprechen würden.
Man stellt fest, daß der Baum in der Tat schräg steht und das nicht einer, sondern im Umfeld vorsichtshalber gleich mehrere entfernt werden müssen, weil diese auch nicht kerzengerade stehen...

Wir vom BN befürchten, daß man gerade auf dem Land oftmals den Bezug und das Gespür zu den Bäumen verloren hat und zu schnell zur Kettensäge greift.

Daß man in der Großstadt dies etwas gelassener sieht, wollen wir anhand einiger Bilder zeigen. Wir hoffen damit beizutragen, daß der eine oder andere "schräge Baum" auf dem Land stehen bleibt.

 

zur Amphibienseite

[zurück]

zum Landschaftsschutz